zurück


Die Bewältigung des Migrationsproblems – Klaus Weber, 23. 05. 2016

Mögliche Vorteile der Migration


Unterbringung der Flüchtlinge und Migranten

Ursachen

1. Die primäre Ursache des Migrantenproblems ist Stress im kollektiven Weltbewusstsein, der zu den offenen und verdeckten Angriffskriegen von NATO-Staaten gegen an Bodenschätzen reiche islamische Ländern des Nahen Osten und Afrikas geführt hat.
2. Sekundäre Ursache ist die militärische Organisation dieser Migrationsbewegung
a)
Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland
b) durch gezielte, plötzliche, massive Verschlechterung der Lebensbedingungen in den Flüchtlingslagern in der Türkei und dem Nahen Osten unter Mitwisserschaft der europäischen Regierungen (Einrichtung von Bankfilialen von Western Union auf der Balkanroute, Ausstattung der Migranten mit Bargeld, Smartphones, Anleitungen zur Überwindung von Grenzen, Schlepperorganisation, Lügenpropaganda, Transport von Migranten auf amerikanischen Schiffen, usw.). Man muss sich fragen, weshalb die Flüchtlinge nicht im arabischen Raum aufgenommen werden. In Saudi-Arabien gibt es klimatisierte Hightech-Zelte für drei Millionen Menschen, die fast immer leer stehen.
c) Öffnung der Grenzen, um die unkontrollierte Einreise von teilweise kriminellen Migranten zu ermöglichen - im Widerspruch zu deutschem und europäischen Recht.
d) Die Vermischung von Einwanderung und Flüchtlingsasyl. Jeder Flüchtling hat zwar im Rahmen der gesellschaftlichen Möglichkeiten Deutschlands ein Recht auf Asyl, d. h. ein humanes Leben in Sicherheit und medizinische und soziale Grundversorgung, aber nicht auf Einwanderung inkl. aller Bürgerrechte. Nur Einwanderer müssen integriert werden, nicht jedoch temporär hier lebende Asylanten. Sie sollten getrennt von der übrigen Bevölkerung leben, um Konflikte zu vermeiden. Als Einwanderer mit vollen Bürgerrechten sollten nur Nicht-Kriminelle und ohne zu großen Aufwand in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft integrierbare Personen akzeptiert werden. Das können natürlich auch Asylanten sein. Man sollte ihnen auf Wunsch eine Ausbildung anbieten, um sich als Einwanderer zu qualifizieren.

Die Menge (der Migranten) macht das Gift

Eine einzelne Heuschrecke ist ein harmloses Tierchen. Treten Heuschrecken aber in Massen auf, sind sie eine Katastrophe.
Die wissenschaftliche Forschung bestätigt vielfach: Multikulti schafft Konflikte und Krieg
Diversity + Proximity = War: The Reference List – Truth is Justice
http://www.truthjustice.net/politics/diversity-proximity-war-the-reference-list/
https://www.youtube.com/watch?v=6-zBRQe1CG4

Beispiele für ethnisch und kulturell heterogene Bevölkerungsstrukturen in Europa sind der Balkan und neuerdings Nationen mit hohem – insbesondere islamischen - Migrantenanteil wie Frankreich, Schweden, Belgien und Großbritannien, in denen es zunehmend No-Go-Zonen gibt, von denen sich immer wieder bürgerkriegsähnliche Zustände ausbreiten.
Wer also Masseneinwanderung will, der fördert damit Krieg, kulturellen Abstieg und den Volkstod. Das ist eine moderne Form des Völkermords. Es kann keinen Zweifel daran geben, wer der Organisator der  Massenmigration ist (George Soros), zumal er dies selbst bestätigt. http://www.nordadler.com/?p=219 Die Massenmigration wurde durch Thinktanks von langer Hand geplant hat. Die Folgen waren mit Sicherheit beabsichtigt und der Bundesregierung bekannt. (Öffentliche Einladung von Migranten aus aller Welt durch die Bundeskanzlerin.)
Wer hinter Soros steht, d. h. Deutschland und Europa von innen her zersetzen möchte, erfährt man nur in den alternativen Medien.

Die Lösung des Problems muss gleichzeitig auf der Symptom- und der primären Ursachenebene angegangen werden.
1. Da die Migranteninvasion eine militärisch organisierte Aggression ist, kann man sie kurzfristig möglicherweise nur mit militärischen Mitteln stoppen. Das vorübergehende Schließen der nationalen Grenzen (bis die EU-Außengrenzen gesichert sind) ist das bei weitem geringere Übel als von Millionen entwurzelter, bildungsferner, z. T. kriminellen Migranten mit vergleichsweise niedrigem IQ überschwemmt zu werden, was unvermeidlich bald zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen führen würde, wie wir sie aus Schweden, England, Frankreich und den USA kennen. (Zu behaupten, dass es keine Rassenunterschiede gäbe, ist absurd und wissenschaftlich klar widerlegt.)
2. Längerfristig lässt sich das Migrationsproblem (fehlender Weltfrieden!) m. E. nur durch Anwendung effektiver Bewusstseinstechnologien gewaltfrei lösen. Die Bereitschaft zu diesem Lösungsansatz setzt die Überwindung von Ideologie, Denkblockaden und die Akzeptanz von neuen seriösen wissenschaftlichen Forschungsergebnissen voraus, auch wenn diese nicht mit dem klassischen, westlichen Weltbild verstanden werden können.
3. Nicht ausbildungsfähige Migranten und Kriminelle, die aus irgendwelchen Gründen nicht abgeschoben werden können, sollten an einem auf Transzendentaler Meditation (TM) beruhendem Erziehungs- und Rehabilitationsprogramm teilnehmen können, um rasch Stress (intellektuelle und emotionale Blockaden, psychosomatische Probleme) abbauen zu können. Nur eine ganzheitliche bewusstseinsbasierte Bildung kann aus ihnen brauchbare Staatsbürger machen.

Politische Maßnahmen zur Beseitigung der Ursachen und Symptome der Massenmigration:

  1. Rasche Rückführung nicht anerkannter Flüchtlinge und Schwerkrimineller
  2. Residenzpflicht
  3. Schließung der Außengrenzen für unkontrollierte Migration
  4. Keine materiellen Anreize für Migranten
  5. Einrichtung von Registrierungszentren und Transitzonen an den EU-Außengrenzen
  6. Bekämpfung der Schleuserbanden
  7. Beendigung der EU-Sanktionen gegen Syrien
  8. Beendigung des Wirtschaftskriegs der EU gegen Afrika
  9. Beendigung der Subventionen der EU für die Exporte in Entwicklungsländer
  10. Beendigung der Waffenexporte
  11. Verbesserung der Entwicklungshilfe in den Herkunftsländern der Flüchtlinge (soweit das möglich ist)
  12. Integration arbeitsfähiger Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt
  13. Stärkere finanzielle Unterstützung der Flüchtlingscamps im Nahen Osten durch die Weltgemeinschaft
  14. Bedingungsloses Grundeinkommen in afrikanischen Notstandsgebieten
  15. Druck auf die USA und einige Nato- und Nahost-Staaten, ihre destruktive Politik der offenen und subversiven Kriegsführung zu beenden
  16. Nach dem Verursacherprinzip sollten sich vor allem diejenigen Staaten (Koalition der Willigen) und ihre Unterstützer an der Bewältigung der Flüchtlingskrise beteiligen, die sie durch ihre Angriffskriege in Somalia, Afghanistan, dem Irak, Syrien und Libyen herbeigeführt haben.

Siehe auch: http://www.rolandtichy.de/meinungen/vorschlaege-zur-loesung-der-migrationskrise/
Dies sind sicherlich wichtige Maßnahmen und Initiativen, die aber nur die Symptome eines inkohärenten Weltbewusstseins behandeln und zudem zum Teil schwer umzusetzen sind.

Risiko eines Bürgerkriegs?

Zahlreiche Beispiele u.a. in Schweden, Großbritannien, Frankreich, USA zeigen dass die linksgrüne Multi-Kulti-Ideologie gescheitert ist. Es ist wissenschaftlich vielfach bestätigt: Multikulti schafft Konflikte und Krieg. http://www.truthjustice.net/politics/diversity-proximity-war-the-reference-list/. Sogar die Bundeskanzlerin hat zugegeben: "Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!", sagte Kanzlerin Angela Merkel auf dem Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Potsdam (2010).

Angesichts der Intoleranz und dschihadistischen Ideologie, welche die Tötung von Menschen anderer Religionen nicht nur zulässt, sondern sogar belohnt, sollte man den konservativen Islam nicht als Religion, sondern als Geisteskrankheit ansehen. (In Krisensituationen wäre sicher auch bei "normalen" Moslems die Tötungshemmung gegenüber Nicht-Moslems stark herabgesetzt). Wie anders wären sonst die zahlreichen Gewaltverbrechen und Selbstmordattentate im Namen der "Religion" möglich? https://de.europenews.dk/Islam-Kriminalitaet-und-Geisteskrankheit-134118.html. Hinzu kommt offenbar auch noch eine genetische Degenerierung vieler Moslems infolge von jahrhunderterlanger Inzucht.
Alle Moslems sind dringend aufgerufen, sich klar von Dschihadisten, moslemischen Kriminellen und Fanatikern zu distanzieren. Das ist bisher nicht in ausreichendem Maße der Fall. http://www.nzz.ch/feuilleton/zeitgeschehen/radikaler-islam-sympathisanten-des-terrors-ld.83821
Wenn die Mehrheitsgesellschaft einmal erkannt hat, dass viele Moslems mit Selbstmordattentätern sympathisieren, die Einheimischen durch ihren Geburtenüberschuss majorisieren, die Scharia einführen und schließlich die Macht übernehmen, wenn nicht sogar ausrotten wollen (Dschihad), dann werden sich auch die Deutschen radikalisieren, und es könnte ein Volkszorn ausbrechen, der dann nicht mehr zwischen friedlichen und radikalen Moslems unterscheidet. Ein Bürgerkrieg wäre unausweichlich.
Bemerkenswert ist, dass Japan sich völlig von Moslems abschottet.

Lösung

Die europäischen Regierungen sind mit der Bewältigung des Migrantenstroms überfordert, da ihre menschgemachten Gesetze unvollkommen und dafür nicht geschaffen sind. Die Lösung kann nur dadurch erreicht werden, dass die Handlungen der Regierenden mit Hilfe Maharishis Vedischer Bewusstseinstechnologien durch große Kohärenz erzeugende Gruppen automatisch in Einklang mit dem Naturgesetz kommen. Die Schaffung eines permanenten Weltfriedens und guter Lebensqualität mit Hilfe des globalen Maharishi-Effekts - ist kurzfristig bei vergleichsweise geringem finanziellen Aufwand möglich. Dass Maharishis Vedische Bewusstseinstechnologien (IDT = Invincible Defence Technology) in der Lage sind, den Stress im kollektiven Bewusstsein – die Ursache für Kriege – zu verringern, wurde in etwa 50 Feldversuchen wissenschaftlich nachgewiesen. http://www.bewusstseinstechnologie.de
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/maharishi-effekt_und_weltfrieden_f.html
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/artikel1/unbesiegbare_verteidigung.html und folgende Seiten

Joachim Chissano, ehemaliger Präsident von Mosambik, schreibt dieser Technologie die Beendigung eines etwa 30 Jahre dauernden Konflikt in seiner Nation zu. "Zuerst", sagte er, "begann ich selbst mit der Praxis der Transzendentalen Meditation, dann führte ich die Praxis in meinem engsten Familienkreis ein, dann in meinem Ministerkabinett, meiner Regierungsverwaltung und meiner Armee." Als eine Präventionstruppe in der Armee eingerichtet wurde, war er sehr von den Wirkungen beeindruckt: "Das Ergebnis war politischer Frieden und Gleichgewicht in der Natur in meinem Land", sagte er.
1992 analysierten Präsident Joaquim Chissano, Generalleutnant Tobias Dai und die Generalstabschefs des Militärs von Mosambik eingehend die Invincible Defence Technology. Sie fällten einen einstimmigen Beschluss, um diese Technologie für ihr Land durch Schulung von ungefähr 3.000 Soldaten und 16.000 Polizisten anzuwenden.
Wie vorhergesagt, verschwand die Gewalt 1993. Gesellschaften, die diese Gruppen nutzen, werden auch unabhängiger. Z.B. erreichte in Mosambik das wirtschaftliche Wachstum 19%. Einst 1992 noch das ärmste Land der Welt, hatte es sich bis 2000 zur weltweit am schnellsten wachsenden Wirtschaft entwickelt.

Dieselbe Technologie hat laut Lt. Gen. José Villamil, einem früheren Vize-Verteidigungsminister von Ekuador, Jahre später zur Beendigung des Krieges zwischen Ekuador und Peru geführt.

Kriminalität und soziale Unruhen durch Migranten*) aus wirtschaftlich schwächeren Ländern haben in Deutschland zugenommen und ein weiteres Ansteigen ist zu befürchten, denn viele Migranten sind schwer enttäuscht über ihre Lebensbedingungen und schockiert über die Angriffe auf Flüchtlingsheime. Hinzu kommt, dass die Polizei zunehmend überfordert wird und Deutschland in Syrien Kriegspartei wird. Es besteht die Gefahr, dass sich viele Migranten unter dem Einfluss von Salafisten zu Dschihadisten radikalisieren. Deshalb sind alle Deutschen aufgefordert, Transzendentale Meditation zu erlernen und Kohärenz erzeugende Gruppen finanziell zu unterstützen, um dieser Entwicklung entgegen zu wirken.

Schwer integrierbare Migranten sollten in abgeschirmten Siedlungen außerhalb deutscher Städte leben und an einem Rehabilitationsprogramm auf der Basis der Transzendentalen Meditation teilnehmen. Sie könnten dort gemeinsam in großen Gruppen (oder auch einzeln) das TM- und TM-Sidhi-Programm ausüben und so durch Fernwirkung den Frieden in ihren Heimatländern wieder herstellen. Transzendentale Meditation würde sie von kriminellen Tendenzen, von posttraumatischen Belastungsstörungen und weitgehend auch von anderen Gesundheitsproblemen befreien. Alle, die dafür geeignet sind, sollten eine Berufsausbildung bekommen. Die meisten von ihnen sollten wieder in ihre Heimat zurückgeschickt werden, sobald dort wieder Frieden herrscht, um ihre Länder wieder aufzubauen.

Siehe auch: http://www.advice-from-the-wise.com/index.php?section=briefe&brief=6

*) Man sollte klar unterscheiden zwischen der relativ geringen Zahl von echten Flüchtlingen, die vor politischer Verfolgung fliehen, und Migranten bzw. Wirtschaftsflüchtlingen. Echte Flüchtlinge sind dankbar für die Gastfreundschaft. Andere Migranten wurden durch falsche Versprechungen hierher gelockt und machen dann zum Teil ihrer Enttäuschung in unangenehmer Weise Luft.

Neben Bürgerkriegen und politischer Verfolgung werden Migrantenströme auch durch die enormen Unterschiede der Lebensqualität zwischen Entwicklungsländern und den Industrieländern verursacht. Korruption, schlechte Regierungsführung, aber auch der Klimawandel behindern die wirtschaftliche Entwicklung der armen Länder. Korruption und Misswirtschaft sind offensichtlich Ausdruck gestressten kollektiven Bewusstseins, das durch Kohärenz erzeugende Gruppen von Stress befreit werden kann. In der Mainstream-Wissenschaft wird bisher ignoriert, dass selbst das Klima in hohem Maße abhängig ist vom Zustand des kollektiven Bewusstseins. Je kohärenter das kollektive Bewusstsein ist, desto weniger Naturkatastrophen treten auf. Große Kohärenzgruppen und sthapatyavedische Siedlungen können Wirbelstürme und Buschfeuer ablenken und dadurch die Bewohner schützen.

Weltfrieden durch Unbesiegbarkeit

Bevor in Deutschland bürgerkriegsähnliche Zustände ausbrechen, weil eine weitere Invasion von Migranten den sozialen Frieden stört, sollte man endlich den Versuch mit einem wissenschaftlich fundierten, wenn auch unkonventionellen Lösungsansatz, unternehmen. Die riesigen Flüchtlingsströme vor allem aus dem Nahen Osten und Afrika sind das Resultat davon, dass entsprechende, auf Maharishis Technologien beruhende Vorschläge des US-Offiziers a. D., Dr. David Leffler, zur Wiederherstellung des Friedens in Syrien, Afghanistan und dem Nahen Osten, die weltweit in Medien publiziert wurden, nicht schon längst aufgegriffen und umgesetzt wurden. http://www.lebensqualitaet-technologien.de/artikel1/unbesiegbare_verteidigung1.html und folgende Seiten.

Die Geschichte zeigt: Das große, scheinbar unerreichbare Ziel eines dauerhaften Weltfriedens kann weder durch Diplomatie noch durch Waffengewalt erreicht werden, wenn das Stressniveau des kollektiven Bewusstsein der Konfliktparteien zu hoch ist, um wirklich Frieden zu wollen. Ein dauerhafter Weltfrieden beruht auf der Unbesiegbarkeit jeder Nation, die nicht durch militärische Rüstung, sondern nur durch Kohärenz des kollektiven Bewusstseins erreicht werden kann.

Flüchtlinge leiden am meisten unter den Kriegen. Sie sollten daher eigentlich am stärksten motiviert sein, sich am globalen Maharishi-Effekt zu beteiligen, zumal sie über genügend Zeit verfügen. Dazu müssten sie lediglich bereit sein, sich in Kursen für Vedische Bewusstseinstechnologien zu Friedensexperten ausbilden zu lassen und danach in großen Gruppen gemeinsam das Programm der Transzendentalen Meditation und das TM-Sidhi-Programm auszuüben.

Um ein Problem zu lösen, ist es sicherlich sehr vorteilhaft, dessen Ursachen zu kennen und diese dann abzustellen. Oft jedoch kennt man die Ursachen nicht ausreichend oder hat nicht die Mittel, diese zu beseitigen. In diesem Fall kann der Einsatz eines neuen Elements zu einer Lösung führen. Auch wenn man nicht weiß, was die Ursache der Dunkelheit ist und wer das Licht abgeschaltet hat, kann man das Problem dadurch lösen, dass man eine neue Lichtquelle installiert. Genau so kann das Migrantenproblem durch die Anwendung eines unkonventionellen Lösungsansatzes (Vedische Bewusstseinstechnologien) jenseits traditioneller Denkmuster bewältigt werden.

Hintergründe

In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

Die plötzliche, offenbar gut koordinierte Invasion von ganzen Volksgruppen nach Europa und insbesondere Deutschland quasi wie auf Knopfdruck, die in Ausmaß und Form von der Mehrheit der deutschen Bevölkerung scharf abgelehnt wird, lässt auf die Existenz von der Öffentlichkeit wenig bekannten Feinden im In- und Ausland schließen, welche mit einer sog. Migrationswaffe einen unkonventionellen, schwer als solchen erkennbaren Angriff verüben, um unsere gesellschaftliche und kulturelle Integrität von innen zu destabilisieren. Besonders bedenklich ist, dass diese Invasion von der Bundesregierung aktiv gefördert wurde. Es wurden gleichsam die Festungstore von innen geöffnet. In ihrem Buch mit dem Titel: "Massenmigrationswaffen – Vertreibung, Erpressung und Außenpolitik", spricht die amerikanische Politikwissenschaftlerin Kelly M. Greenhill 2010 von "strategisch konstruierter Migration". Diese Massenmigration wurde bereits im Jahr 2000 von der UN gefordert.

Mindestens 300.000 eingewanderte Migranten konnten nicht registriert werden. Niemand weiß, wo sie sich aufhalten. Diese unkontrollierte Einreise von zahlreichen jungen Männern aus dem Nahen Osten mit archaischer Mentalität und möglicherweise militärischer Ausbildung durch den IS, die mit Mobilfunktelefonen und reichlich Bargeld ausgestattet sind, stellen ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko dar, vergleichbar einem trojanischen Pferd. Siehe auch Flüchtlinge: Waffencontainer in deutschem Flüchtlingslager aufgetaucht. Auf plötzliche koordinierte Attacken von Dschihadisten ist die deutsche Bevölkerung nicht vorbereitet, sondern ihr weitgehend schutzlos ausgeliefert, zumal Polizei und Justiz völlig überlastet sind.
In dieser Situation ist es von existenzieller Bedeutung, dass das kollektive Bewusstseins kohärent und damit unbesiegbar wird. http://www.bewusstseinstechnologie.de. Dann übernimmt das Naturgesetz unseren Schutz und auch die Regierung wird sich verantwortungsvoller verhalten. Andernfalls drohen bürgerkriegsähnliche Zustände.

u

Kohärenz ist ein abstrakter Begriff aus der Quantenphysik und bedeutet Geordnetheit der Wellenfunktion. Kohärenzphänomene sind jedoch auch im Alltag oft zu beobachten: In einem kohärenten Bewusstseinsfeld verhalten sich alle Gruppenmitglieder gemeinsam wie e i n Organismus, wie einzelne Zellen in einem gesunden Körper. Keine Zelle würde gegen eine andere kämpfen. Eine kohärente Fußballmannschaft spielt „Traumfußball“. Die Spieler verhalten sich dann wie e i n Mann. Kohärenz erzeugende Gruppen sind quasi Schrittmacher für die Schwarmintelligenz des kollektiven Bewusstseins. Alle Menschen, die einem kohärenten Bewusstseinsfeld ausgesetzt sind, werden sich vernünftiger und mehr im Einklang mit den Naturgesetzen verhalten.


Der wissenschaftlich bestens dokumentierte Maharishi-Effekt zur Lösung kollektiver Probleme ist der Bundesregierung (und auch allen anderen Regierungen) seit Jahrzehnten bekannt. Wenn sie diese Technologie trotz viele Warnungen bisher nicht eingesetzt hat, dann ist das der eigentliche Skandal, und die Bundesregierung allein trägt die Verantwortung für den chaotischen Zustand in Deutschland, der infolge dieser Pflichtverletzung entsteht.

Ein evangelischer Pastor bringt es auf den Punkt:
http://www.efk-riedlingen.de/predigtarchiv/7-12.2015/11.10.15%20J.Tscharntke%20Psalm60.4%20Wie%20gehen%20wir%20als%20Christen%20mit%20der%20Zuwanderunsproblematik%20um.mp3

Maharishi Mahesh Yogi sagte über Feindschaft:

"Feindschaft hat keine innere Stärke. Der Feind greift auf der Straße an, den die Menschen dieses Landes ihm anbieten. Und diese Straße wurde gebaut aus den Spannungen in den Individuen. Wenn ihr die Straße blockieren wollt, auf der der Feind angreift, dann löst die individuellen Spannungen auf. Hört auf, Spannungen zu schaffen und werdet stattdessen Quellen von friedlichem und harmonischem Einfluss. Dann verschwindet die Feindschaft des Feindes.
Der Feind muss nicht getötet werden. Und ihr lauft nicht Gefahr, vom Feind getötet zu werden. Die Feindschaft des Feindes ist der Nährboden des Krieges. Es ist nicht die Person, nicht die Nation, nicht der Feind – sondern die Feindschaft! Und die Feindschaft entsteht im Feind durch die kollektive Atmosphäre der Spannung.
Wenn wir Krieg und Frieden wissenschaftlich untersuchen, stellen wir fest, dass nicht der Feind das Problem ist, sondern die Feindschaft, die in ihm hervorgerufen wird."


Wirkung der Transzendentalen Meditation auf Individuum und Gesellschaft

Flüchtlinge sind oft traumatisiert und neigen schon deshalb stärker zu Drogensucht und Kriminalität als die einheimische Bevölkerung. Sie haben unter den schwierigen sozialen Bedingungen in ihren Heimatländern gelitten, aber durch Auswanderung kann man nicht unbedingt die traumatische, prägende Eindrücke vor allem aus der Kindheit vergessen. Die alten stressbedingten Reflexe werden noch durch die angesichts der Menschenmassen beinahe unvermeidlich menschenunwürdige Unterbringung zusätzlich verstärkt, die zu Hass gegen die einheimische Bevölkerung führen kann. Außerdem bringen die Flüchtlinge ethnische und religiöse Konflikte mit, die sie hier bereits in Flüchtlingsheimen austragen. Es besteht die große Gefahr, dass Flüchtlingsunterkünfte zu Brennpunkten sozialer Probleme und Kriminalität werden.
Nicht zuletzt zu unserer eigenen Sicherheit sollten wir die Flüchtlinge gut behandeln, damit sie sich nicht Salafisten anschließen oder vom IS rekrutiert werden. (Die große Zahl verschwundener Migranten stellt ein enormes Sicherheitsrisiko dar.) Vielmehr sollten wir sie als Verbündete gewinnen, die uns dabei helfen, islamistische Terrorpläne aufzudecken. Ihre Sprachkenntnisse sind dabei von unschätzbarem Wert. Unter diesem Gesichtspunkt sind Anschläge auf Flüchtlingsheime katastrophal für die nationale Sicherheit und müssen mit allen Mitteln verhindert werden.

Der erste Schritt in Richtung Weltfrieden wäre es, den traumatisierten Menschen die Erfahrung von innerem Frieden zu vermitteln. Um posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) zu beheben, hat sich Transzendentale Meditation (TM) hervorragend bewährt. Sie ist wirksamer und preisgünstiger als jede Psychotherapie. Gleichzeitig werden sich Frieden und Harmonie auch in der Umgebung ausbreiten.

Die Gefahr, dass Flüchtlingsunterkünfte zu Brennpunkten sozialer Probleme und Kriminalität werden, kann durch die Ausbildung in Vedischen Bewusstseinstechnologien nicht nur vermieden werden, sondern Flüchtlingsunterkünfte könnten zu Leuchttürmen des Friedens werden. Wenn erst einmal der Maharishi-Effekt in Europa zustande kommt, dann treten alle die Wirkungen ein, die in umfangreichen Feldversuchen nachgewiesen wurden:

Abnahme von Kriminalität und Terrorismus, weniger Krankheiten und Unfälle, verbesserte Kreativität der Bevölkerung, Abnahme von Angst, sozialen Spannungen und Kriegsgefahr. Auch die Flüchtlingsproblematik wird sich entspannen. Die Erfahrungen mit Kohärenz erzeugenden Gruppen zeigen, dass die Wirkungen nicht nur lokal eintreten, sondern insbesondere auch in den Herkunftsländern der Teilnehmer. Wenn die Gruppen groß genug sind, können sie sogar global zu einer Abnahme der internationalen Spannungen beitragen.

Da auch in Indien und Südamerika bereits große derartige Gruppen mit 5-stelliger Teilnehmerzahl im Entstehen sind, ist das Ziel eines dauerhaften Weltfriedens durchaus erreichbar. Die finanzielle Unterstützung insbesondere der indischen Gruppen trägt in hohem Maß zur Kohärenz im Weltbewusstsein und damit zum Weltfrieden bei.

Mögliche Vorteile der Migration

Die vollmundigen Versprechungen von Politikern und Industriellen über die Vorteile der unkontrollierten Zuwanderung aus islamischen Ländern: "Sicherung des Rentensystems", "neues Wirtschaftswunder", "kulturelle Bereicherung", etc. haben sich im Laufe der Zeit, nicht zuletzt seit der Kölner Silvesternacht, in Luft aufgelöst. Wenn es keine gravierenden Änderungen in der deutschen Politik gibt, können wir im besten Fall eine Zunahme der Kriminalität, sozialer Konflikte und eine enorme Belastung der Sozialsysteme erwarten. https://www.youtube.com/embed/BUJIm6pgLBE
Dennoch könnte uns die Zuwanderung Vorteile bieten, die von der Öffentlichkeit noch nicht als solche wahrgenommen werden.
tweiter
Die vielfach beschworene deutsche Leitkultur mit ihren Werten ist nämlich keinesfalls ideal. Dazu muss man sich nur die Kriminalitätsstatistik, die Selbstmordrate, die Geburtenrate, die Zahl der psychischen Erkrankungen, chronischen Erkrankungen, Pflegefälle, Depressionen, Arbeitsstress, Burnouts (jeder 3. ist oder war in psychotherapeutischer Behandlung), der psychosomatischen Krankheiten, Fleisch-, Medikamenten-, Nikotin-, Drogen- und Alkoholkonsum, den permanenten Konsum von Giften in den zahllosen industriell hergestellten Nahrungsmitteln anschauen.
Die islamische Kultur ist in vielfacher Hinsicht rückständiger, aber unserer zumindest in einigen Aspekten überlegen:
Der Konsum von Alkohol und Schweinefleisch ist verpönt. Es gibt keinen Genderismus, keinen Feminismus, keine Frühsexualisierung, keinen übermäßigen Arbeitsstress, welche die Familien und nationale Werte untergraben. Die Migranten sind außerdem unbelastet von Schuldgefühlen infolge der deutschen Vergangenheit.

Die deutsche Bevölkerung muss ihre schlechten Gewohnheiten und Ideologien aufgeben, wenn sie auf Dauer als Nation überleben will. Das Zusammenleben mit den fremden Kulturen wird uns zwingen, unsere eigene nationale und kulturelle Identität und Integrität wieder zu finden und den Zusammenhalt zwischen den verschiedenen sozialen Schichten der deutschen Bevölkerung wiederherzustellen.

Das Eindringen zahlreicher fremder Menschen in den "Körper" unserer Nation lässt sich vergleichen mit einer Infektion eines übersäuerten, geschwächten Körpers durch Mikroben. Das Immunsystem wehrt sich gegen diese Fremdeinflüsse, wird aber durch staatlich indoktrinierte Ideologien (vergleichbar der Chemiekeule der Pharmaindustrie) in seiner Aktivität massiv behindert. Dadurch verringert sich vorübergehend die Wahrnehmung der Symptome, aber wie bei jeder Krankheit wird dadurch der Leidensdruck nach kurzer Zeit noch viel schlimmer. Schließlich können nur noch Naturheilverfahren helfen.

Die wirksamsten Strategien der Naturheilkunde sind geistiges (Meditation) und körperliches Fasten. Dabei laufen mehr oder weniger heftige Reinigungsreaktionen ab (Heilungskrisen, Herxheimer-Reaktion), aber schließlich erhöht sich der pH-Wert im Blut (das Milieu) und der Patient wird wieder gesund.
Der amerikanische Mikrobiologe und Biochemiker Dr. Robert O. Young entdeckte eine Anthraxbakterie im Blut eines Menschen, die sich vor seinen Augen in eine gewöhnliche rote Blutzelle verwandelte – und nach einiger Zeit wieder zurück in eine Anthraxbakterie – je nach Zustand des sie umgebenden Milieus. Was bedeutet das? Wer das Milieu beeinflussen kann, der kann bewusst zwischen Krankheit und Gesundheit wählen.
Ebenso verhält es sich mit dem "Volkskörper". Wer das Wissen und die Fähigkeit hat, das kollektive Bewusstsein durch den Maharishi-Effekt zu reinigen, kann kriminelle Tendenzen, Todesfälle und Krankheiten verringern und die Lebensqualität drastisch verbessern. Er ist damit jeder konventionellen Regierung weit überlegen. Destruktive Kriminelle verwandeln sich in konstruktive Mitbürger oder werden in einem Reinigungsverfahren eliminiert. Mehr dazu unterhttp://www.lebensqualitaet-technologien.de/MCDP/Naturheilverfahren_fuer_Wirtschaft_und_Gesellschaft.pdf, Seite 16. Der Patient ist nach diesem Reinigungsvorgang gesünder als zuvor.

Weder Koran, Bibel, Thora noch das Grundgesetz bieten eine gemeinsame Basis für das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen, denn die darin enthaltenen Gesetze und Regeln sind menschgemacht und nur teilweise im Einklang mit dem Naturgesetz. Die Kommunikation und das friedliche Zusammenleben von Volksgruppen unterschiedlicher Religion, Kultur und Tradition kann nur auf der Grundlage des Naturgesetzes funktionieren, das in Maharishis Vedischer Wissenschaft formuliert ist.
Um dies zu ermöglichen, muss diese Ebene des Naturgesetzes im täglichen Leben lebendig sein. Die verschiedenen Volksgruppen stehen ganz natürlich in einer gewissen Rivalität zueinander und stehen dadurch unter einem gewissen evolutionsfördernden Druck, Gewohnheiten und Traditionen aufzugeben, die nicht mit dem Naturgesetz in Einklang sind. Weder wird es möglich sein, die Mehrheit der Moslems in eine unvollkommene westliche Leitkultur zu integrieren, noch werden sich Einheimische mehrheitlich freiwillig dem Islam anpassen. Bei aller Verschiedenheit können sie trotzdem eine gemeinsame Basis finden in der Vedischen Kultur, die allen menschlichen Kulturen zugrunde liegt. So könnte im Laufe der Zeit ein friedliches Zusammenleben und eine (temporäre) Integration verschiedener Volksgruppen erreicht werden, bis die Migranten wieder in ihre Heimat zurückkehren können.
Dazu genügt bereits ein kleiner Prozentsatz der Bevölkerung als Schrittmacher, welche die Regeln der Vedischen Lebensroutine befolgen, z.B. des Ayurveda und der regelmäßigen Transzendentalen Meditation. Dann wird auch zunehmend die übrige Bevölkerung diese Lebensweise übernehmen, denn Ordnung breitet sich stärker aus als Unordnung.
Ohne einen gewissen Leidensdruck ist der für eine derartige "moralische Aufrüstung" erforderliche Bewusstseinswandel aber kaum denkbar.

TM stammt aus der uralten Vedischen Kultur, in der Wissenschaft und Religion noch eine einheitliche Wissenschaft des Naturgesetzes waren. Die subjektiven Erfahrungen des Einheitlichen Feldes während der Transzendentalen Meditation, dem Zustand der geringsten Anregung des Bewusstseins, sind unabhängig von Rasse, Bildungstand, Religion und Kultur immer dieselben. Sie sind das verbindende Element aller Menschen, in gewisser Weise die gemeinsame Basis.
Würde man die zahlreichen arbeitslosen Migranten in Transzendentaler Meditation und Fortgeschrittenentechniken ausbilden und große Kohärenz erzeugende Gruppen bilden, dann könnten diese einen wertvollen Beitrag zum Weltfrieden leisten.

Integration von Flüchtlingen?

Notwendige Bedingung für Integration ist der ernsthafte Wille des Migranten. (Die Bildung von Parallelgesellschaften - No-Go-Zonen - in Deutschland, Frankreich, England, Schweden, etc. zeigt, dass bei einem großen Teil der muslimischen Migranten weder der Wille noch die Fähigkeit zur Integration vorhanden ist.) Der Staat kann nur Hilfeleistung anbieten, um diesen Prozess zu erleichtern. Zu glauben, dass man die Mehrzahl der Migranten aus fremden Kulturkreisen rasch in die hiesige Gesellschaft und den Arbeitsmarkt dauerhaft integrieren könne, wird sich als Illusion erweisen. Ein großer Teil der Migranten hat kaum eine berufliche Ausbildung oder gar Schulbildung. Die Integration in den Arbeitsmarkt ist infolge der Sprachbarriere und dem kulturellen Hintergrund offenbar wesentlich schwieriger und aufwändiger als bei Azubis aus EU-Ländern und nicht-muslimischen Ländern. Viele sollten ohne entsprechende Vorbereitung und Bildung nicht auf die deutsche Gesellschaft losgelassen werden.

TM ist bei der Integration sehr hilfreich, da sie durch Stressabbau die Intelligenz, Lernfähigkeit und das soziale Verhalten verbessert. Allerdings sollte das Ziel der Politik nicht vorrangig darin bestehen, Flüchtlinge dauerhaft hier ansiedeln zu wollen, zumal viele das garnicht wollen, sondern lediglich ein komfortables Leben in Sicherheit führen wollen. Jedoch sollten alle Migranten, die dies wünschen und die geeignet sind, hier eine berufliche Qualifikation und/oder eine Ausbildung zum Vedischen Friedensexperten bekommen. Sobald sich die Situation in ihren Herkunftsländern stabilisiert hat, sollten diejenigen, die sich nicht in den deutschen Arbeitsmarkt und Gesellschaft integrieren können, zurückgeschickt werden und zum Frieden und Wohlstand ihrer Länder beitragen. Je größer die Zahl der Friedensexperten ist, desto rascher wird das der Fall sein. (Unsere demographischen Probleme können leicht durch bessere Familienförderung gelöst werden, wenn das politisch gewollt ist. Offenbar ist das bisher aber nicht der Fall.)

IS-Terroristen und gewaltkriminelle Migranten sollten abgeschoben oder in  Sicherheitsverwahrung genommen werden. Dort sollte ihnen angeboten werden, an einem und Rehabilitationsprogramm teilzunehmen.

Alle Migranten, die nicht leicht integriert werden können oder wollen, sollten vor die Wahl gestellt werden, entweder abgeschoben zu werden oder an einem auf Transzendentaler Meditation beruhenden Erziehungs- und Ausbildungsprogramm teilzunehmen. Dafür sollten sie - wenn möglich - getrennt nach Familienstand, Ethnie, Religion und sozialem Verhalten (Kriminalität) in geschlossenen, staatlich kontrollierten, gemäß den Regeln des Maharishi Sthapatya-Veda (MSV) errichteten Dörfern und Städten*) außerhalb deutscher Siedlungen untergebracht werden. Dies gilt insbesondere für junge, männliche, alleinstehende Migranten ab etwa dem 16. Lebensjahr, die potenziell eine Gefahr für den sozialen Frieden innerhalb und außerhalb von Flüchtlingsunterkünften darstellen, und für diejenigen, die sich auf dem ersten Arbeitsmarkt über längere Zeit nicht behaupten können.

Es ist nur natürlich, dass die verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen unter sich leben wollen. Siehe Dieser Tendenz sollte man Rechnung tragen, jedoch nicht in Form von Parallelgesellschaften und No-Go-Zonen. (Siehe Diversity + Proximity = War: The Reference List – Truth is Justice http://www.truthjustice.net/politics/diversity-proximity-war-the-reference-list/) Eine dezentrale Unterbringung, wie sie offenbar politisch gewollt ist, wird daher auf Dauer kaum realisierbar sein. Sie ist nur sinnvoll bei denjenigen, die sich ernsthaft um eine Integration in die deutsche Gesellschaft bemühen.

Das Wohnen in den oben genannten sthapatyavedischen Siedlungen schafft Ordnung in den Gehirnen der Bewohner und vermindert Aggressivität und kriminelle Tendenzen. Siehe hier. Dort sollten sie Deutsch lernen, sich auf freiwilliger Basis mit Transzendentaler Meditation (TM) von Stress und PTBS befreien, eine Berufsausbildung absolvieren, Häuser bauen, Vedisch-biologischen Gartenbau und Landwirtschaft betreiben, einem Handwerk nachgehen und vor allem zu Vedischen Friedensexperten ausgebildet werden, mit dem realistischen Ziel, in einer großen Gruppe rasch Frieden und Lebensqualität in der eigenen  Heimat wiederherzustellen. In diesen Siedlungen sollte ein zweiter Arbeitsmarkt entstehen, durch den sich die Asylanten weitgehend selbst versorgen könnten. Das Erlernen der deutschen Sprache dauert zwar in derartigen Siedlungen länger als bei dezentraler Unterbringung. Dies ist jedoch für diejenigen, die sich hier nicht integrieren wollen oder können und ohnehin  in ihr Heimatland zurückkehren wollen, weniger wichtig.
Auf Wunsch kann der Migrant bei entsprechenden Vorausssetzungen probeweise den Status eines Einwanderers erhalten, wenn seine Kenntnisse der deutschen Sprache und Kultur ausreichend sind und sein Verhalten (EEG) einen gewissen moralischen Standard erreicht haben. Dann sollte er wenn möglich Zugang zu einem Studium bzw. dem ersten Arbeits- und Wohnungsmarkt bekommen. Andernfalls sollte er zurückgeschickt werden und zum Frieden und Wohlstand seines Heimatlandes beitragen, sobald sich dort die Situation stabilisiert hat.

*) Am besten sollten derartige Dörfer und Städte in Jordanien, dem Libanon oder der Türkei gebaut werden, wo die Bau- und Unterhaltskosten wesentlich niedriger sind als in Deutschland. http://www.bt-innovation.de/low-cost-house/)

Maharishi Mahesh Yogi zum Flüchtlingsproblem:

Flüchtlinge sollten wir als Gäste in unserem Land aufzunehmen und ihnen eine entsprechende Ausbildung und Schulung angedeihen zu lassen, so dass sie später beim Aufbau ihres eigenen Landes als Fachleute mitwirken können. Dieser natürliche und humanitäre Integrationsprozess kann nur auf der Grundlage eines geordneten kollektiven nationalen Bewusstseins durchgeführt werden. Nur so ist ein harmonisches Zusammenleben mit kulturellen Minderheiten ohne Verlust der eigenen nationalen Identität möglich. Das Flüchtlingsproblem kann nur auf globaler Ebene gelöst werden. Erst wenn Harmonie und Kohärenz im Weltbewusstsein zunehmen, entsteht in jedem Land - auch in den Ländern der Dritten Welt - ein Zustand wachsender politischer und wirtschaftlicher Stabilität und Geordnetheit. Dies bedeutet eine Steigerung der Lebensqualität und verringert damit den Wunsch und die Notwendigkeit der Menschen in den wirtschaftlich ärmeren Staaten, in andere Länder auszuwandern. Entwicklungshilfe bedeutet nicht nur wirtschaftliche Unterstützung, sondern auch Maßnahmen zur Entwicklung des Bewusstseins - der inneren Ressourcen des Menschen. 


Ausbildung und praktische Umsetzung

In zahlreichen Feldversuchen (http://www.lebensqualitaet-technologien.de/maharishi-effekt_und_weltfrieden_f.html) wurde die Wirksamkeit Maharishis Vedischer Technologien nachgewiesen. In den Nationen Europas muss eine Atmosphäre von Solidarität und Kohärenz entstehen, welche die Regierenden automatisch zu vernünftigem, moralischem Verhalten veranlasst. Dazu müsste mindestens eine Kohärenz erzeugende Gruppe aus ca. 10.000 Flüchtlingen aufgebaut werden, die innerhalb von 6 - 9 Monaten zu Friedensexperten ausgebildet werden könnte. Die Ausbildung zum Vedischen Friedensexperten besteht in Kursen in Transzendentaler Meditation und den Fortgeschrittenenprogrammen (u. a. TM-Sidhi-Programm und Yogisches Fliegen) sowie Yoga. Am wichtigsten wird sein, dass die angehenden Friedensexperten durch das TM-Programm lernen, in Frieden mit ihrer Umwelt zu leben und resistent gegen Korruption zu werden. Sie erlernen außerdem die Gesundheit erhaltende ayurvedische Lebensroutine, einschließlich Yoga-Übungen. All das sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche berufliche Qualifikation und die Integration in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt, entweder hier oder später in ihrem Herkunftsland.

Transzendentale Meditation kann praktisch jeder erlernen und persönlichen Nutzen daraus ziehen. Es stehen genügend Lehrer für die Ausbildung der Teilnehmer zur Verfügung. Auch Flüchtlinge, die keine Chance auf dem europäischen Arbeitsmarkt haben, können zu Friedensexperten ausbildet werden und so eine sehr nützliche Funktion für die Gesellschaft erfüllen.

Qualität der Unterbringung

der Teilnehmer an diesem Programm ist von großer Bedeutung für seinen Erfolg. Zumindest sollten die Gebäude nach den Himmelsrichtungen orientiert sein und einen Ost- und/oder Nordeingang haben. Optimal wären Neubauten, die ganz nach den Prinzipien des Maharishi-Sthapatya-Veda (MSV) errichtet werden, am besten in Form von geschlossenen Wohnsiedlungen.

http://www.lebensqualitaet-technologien.de/friedenspalast-KN.html
http://www.de.maharishivastu.org/
http://www.mgcwp.org/
www.maharishivastu.org
(http://www.mgcwp.org/vastuseminars/)
http://www.vastu.eu
http://www.sthapatyaveda.com
http://www.sthapatyaveda.de

Weitere Links siehe http://www.lebensqualitaet-technologien.de/urls_vedische_wissenschaft.html#Anchor-Maharish-16802

Nutzen des Ausbildungsprogramms für die Teilnehmer

a) Heilung von posttraumatischen Belastungsstörungen (https://meditation.de/PTBS)
b) Verbesserung der Allgemeingesundheit (https://meditation.de/gesundheit-allgemein/)
c) Verbesserung geistiger Fähigkeiten ((https://meditation.de/transzendieren-und-intelligenz/)
d) Abnehmendes Verlangen nach Drogen und gesundheitsschädlichen Genussmitteln (https://meditation.de/suchverhalten-verschwindet-von-selbst/)
e) Verbesserung des moralischen Urteilsvermögens (http://www.lebensqualitaet-technologien.de/geistiges_potenzial_c.html#Anchor-Verbesserun-6444)

Selbst eine geringe Zahl von Teilnehmern würde die Lebensqualität in den Flüchtlingsunterkünften wesentlich verbessern.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Ausbildungsprogramm zum Friedensexperten

Für professionelle Friedensexperten sind am geeignetsten:
Junge, männliche, deutsch- oder englischsprachige Flüchtlinge aus dem indisch-buddhistischen Kulturkreis, Christen aus dem Nahen Osten, aber auch tolerante Moslems, die hoch motiviert sind, aktiv zum Weltfrieden und zum Frieden in ihrem Heimatland beizutragen.

Realisierung und Finanzierung des Projekts

Es ist nicht zu erwarten, dass die Mehrheit der Flüchtlinge kurzfristig in den deutschen /europäischen Arbeitsmarkt integriert werden kann. Da der Staat somit ohnehin Kost, Unterkunft, medizinische Betreuung und Deutsch-Kurse finanziert, kämen im Wesentlichen lediglich die Kosten für die Ausbildung in Vedischen Bewusstseins-Technologien und geringe Mehrkosten für die höhere Qualität der Bio-Nahrung und Unterbringung hinzu. Über Details müsste mit der MERU in Holland oder der gemeinnützigen Maharishi-Weltfriedens-Stiftung verhandelt werden.

Vorteile von Kohärenz erzeugenden Gruppen aus Flüchtlingen

Die Krankheitskosten der Flüchtlinge sind infolge der Strapazen bei der Flucht und der mangelnden Anpassung an unser Klima wahrscheinlich höher als die der einheimischen Bevölkerung. Flüchtlinge könnten mit Hilfe des TM-Programms die gesellschaftlichen Belastungen, insbesondere durch die Inanspruchnahme von medizinischen Leistungen, sogar überkompensieren. Das TM-Programm wird die Krankheitskosten der Flüchtlinge um ca. 50 % reduzieren (https://meditation.de/gesundheit-allgemein/), die zurzeit bei 200 € pro Monat angesetzt werden - ganz sicherlich ein wichtiger Kostenfaktor. Das gilt natürlich auch für die TM-meditierende einheimische Bevölkerung!

1993 wurde eine überschlägige Berechnung des Nutzens des Maharishi-Effekts für die Bundesrepublik durchgeführt. Danach sind Einsparungen von 300 Milliarden Euro pro Jahr möglich.
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/maharishi-effekt_und_weltfrieden_f.html#Anchor-14959


PTBS

Um posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) zu beheben, hat sich Transzendentale Meditation (TM) hervorragend bewährt. Sie ist wirksamer und preisgünstiger als jede Psychotherapie.
1
2
https://www.davidlynchfoundation.org/africa.html#video=a_rfZY0NFvY
https://www.youtube.com/watch?v=sUaqasFKuTo
3

https://www.davidlynchfoundation.org/africa.html#video=goWNosrfFvI


4
https://www.davidlynchfoundation.org/africa.html#video=u9WvcO5apS0
https://www.youtube.com/watch?v=u9WvcO5apS0#t=110

https://meditation.de/PTBS
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/soziales_verhalten_e.html#Anchor-PTB-13226
http://www.dlfprojects.org/ptsd.html
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23820361
http://www.tm.org/blog/meditation/military-leaders
http://www.operationwarriorwellness.org/how-to-help.html
http://www.youtube.com/watch?v=6ki4c-XkYsM
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/soziales_verhalten_e.html#Anchor-Verringerun-50712
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/tm-forschung_neu/tm-forschung_neu.html#Anchor-45781
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/soziales_verhalten_e.html#Anchor-62079
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/Arenander-Seminar//Pr%e4sentationPTBS%20(PPTminimizer).pps
englisch: http://www.lebensqualitaet-technologien.de/Arenander-Seminar/Set210_PTSD%20Germany%200608%20V4%20%28PPTminimizer%29.pps
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/soziales_verhalten_e.html#Anchor-62079
http://www.huffingtonpost.com/jeanne-ball/clint-eastwood-russell-si_b_781840.html
http://www.davidlynchfoundation.org/women.html traumatisierte Frauen
http://www.tm.org/blog/meditation/catholic-priest-transcendental-meditation-orphans-latin-america/ Waisenkinder in Südamerika

Kriminalität

1. Straftäter werden durch TM sehr effektiv rehabilitiert. (https://meditation.de/prison-rehabilitation-4/)
2. Große Gruppen von fortgeschrittenen TM-Meditierenden senken die Kriminalität in ihrem Umfeld um bis zu 20 %, wenn ihre Teilnehmerzahl die Quadratwurzel aus 1 % der lokalen Bevölkerung erreicht.
https://meditation.de/transzendieren-ist-der-schnellste-weg-zu-einer-besseren-welt/
http://www.bewusstseinstechnologie.de
http://www.lebensqualitaet-technologien.de/maharishi-effekt_und_weltfrieden_f.html

Unterbringung der Flüchtlinge und Migranten - von Dr. Hans-Egon Kolsdorf

Der Wohnungsbau in Deutschland sollte derzeit angesichts der Flüchtlingswelle grundlegend neu überdacht werden. Die bald zu erwartenden Bauaktivitäten ergeben eine günstige Gelegenheit, die Vorteile des Maharishi Sthapatya Veda (MSV) auch für Flüchtlinge zu nutzen.
Zu seinen Vorteilen gehören:

1. Wohnhäuser, die nach dem MSV gebaut sind, machen seine Bewohner glücklich, erfolgreich und gesund. Entscheidend dabei ist die Orientierung der Gebäude nach den Himmelsrichtungen.
2. Die Bauweise ist leicht zu adaptieren und ist insbesondere kostenneutral.
3. Der integrale geschlossene Vastu-Zaun bietet äußere und – wie man seit den Waldbränden, die die MSV-Häuser intakt ließen, weiß – innere Sicherheit. http://www.lebensqualitaet-technologien.de/friedenspalast-KN.html#Anchor-Besse-47591
4. Für architektonische Schönheit, die bezahlbar bleibt, sorgt das Maharishi Master Builder System. Schönheit ist nicht mehr ein Privileg der Reichen, sondern für jeden Bauherren erschwinglich.
5. Durch die Flüchtlingswelle werden neue Siedlungen in unterschiedlichen Größenordnungen benötigt. Hier kann das MSV-Städtebau-Wissen direkt umgesetzt werden.
6. Siedlungen, Dörfer und Städte sollen so gebaut werden, dass die Bewohner gesund leben und der Kriminalität von vornherein kein Raum eingeräumt wird.
7. Die Außenmaße der Siedlung werden einmalig festgesetzt und nicht mehr verändert. Bei weiterer Expansion wird eine neue Siedlung gebaut. Dies stellt ein wohltuender Gegenpol zu den heutigen krebsartig wachsenden (Groß-) Städten dar.
8. Die gesamte Siedlung wird von einer Mauer oder einem Wall geschützt, der nur einen Zugang von Osten und Norden besitzt. Dieser wird bewacht und bietet somit nicht nur Siedlungen wohlhabender Bauherren einen äußeren Schutz, sondern jedermann, insbesondere Flüchtlingen.
9. Die MSV-Städteplanung sieht einen attraktiven, symmetrischen Grundriss vor, mit reichlich Wasser- und Grünflächen und einem besonders attraktivem Zentrum. http://www.sthapatyaveda.de/city_planning/frameset.html
10. Die Häuser erhalten Fassaden, die das Auge gerne betrachtet – fern von Monotonie und Billigoptik.
11. Dadurch bleiben die Siedlungen auch nach einem Abebben der Flüchtlingswelle und evtl. Wegzug der Flüchtlinge attraktiv.
12. Mit modernsten Baumethoden lassen sich optisch hochwertige Gebäude kostengünstig errichten, etwa durch das Maharishi Master Builder System.
13. Die Flüchtlingswelle hätte somit den positiven Nebeneffekt, dass Architektur und Städtebau wieder als Kunst angesehen werden können, die die Schönheit und Vielfalt der Naturgesetze in den Wohnungsbau einfließen lassen und damit Gesundheit und Sicherheit der Bewohner
garantieren.
14. Gemäß der preisgekrönten Konzeption des chilenischen Architekten
Alejandro Aravena könnten die Rohbauten industriell gefertigt werden und die Fertigstellung der Gebäude jedoch nach entsprechender Anleitung den Bewohnern selbst überlassen werden. (http://www.bt-innovation.de/low-cost-house/ - das allerdings noch dem mitteleuropäischen Klima angepasst werden müsste.)

Bemerkung: Es mag für den Leser etwas verwirrend erscheinen, wenn der Begriff "Naturgesetz" einmal im Singular und einmal im Plural gebraucht wird. Man kann dies an einem Beispiel erklären: In der Bundesrepublik gibt es eine Verfassung, ein Grundgesetz, das die Grundlage für alle Landesgesetze bildet. Genauso gibt es eine Verfassung des Universums, ein Naturgesetz, das in der äußeren Welt als Vielzahl verschiedener Naturgesetze erscheint.

zurück
ichtsein.html">Fortsetzung